Winefinder

Italien neu entdecken.

Regionen

Italien neu entdecken.

Nachhaltiger Weinbau ist Familiensache.

La Tordera
La Tordera

Im Jahr 2007 hörte ich das erste Mal vom Weingut „La Tordera“ der Familie Vettoretti, deren Prosecchi seit einiger Zeit Furore machten. Kurioserweise nicht in Italien, sondern in den USA, bei einer gemeinsamen Weinreise mit Gabriella durch Kalifornien. Dort fiel die Einladung auf ihren Familienbetrieb im Herzen des Valdobbiane, die ich einige Monate später einlöste. „Schon unser Urgroßvater Beppi baute Wein an. Aber erst mit meinen Brüdern Paolo und Renato wagten wir den Schritt zur eigenen Kellerei.“ Und was für ein Schritt das war: Die gesamte Cantina wurde nach ökologischen Gesichtspunkten gestaltet und zertifiziert.

„Wenn wir als Kinder bei der herbstlichen Weinlese mal wieder mehr süße Trauben in den Mund als in den Korb „ernteten“, schimpfte uns unser Papa Pietro immer „tordi“, Drosseln. Die sind ja genauso verrückt nach den Prosecco-Trauben wie wir. Daher tauften wir den Betrieb „La Tordera“. Wir haben intensiv diskutiert, wie wir unseren Weg gehen wollen. Der Kernwert unseres Unternehmens ist seit dem die natürliche Balance.“ Die anderen zwei Säulen der Kellerei sind Brüder im Geiste wie im Blute: Renato arbeitet auf den Weinbergen, Paolo keltert den vielfach ausgezeichneten Prosecco.


 


Wir treffen uns im Gärkeller. „Schon die Wahl der Lage ist überdacht. Durch die kurzen Wege für die handgepflückten Trauben fangen wir ihr frisches Aroma voll ein“, erklärt mir Renato mit einem Blick auf die Karte ihrer Flach- und Hügellagen. „Das Gebiet ist groß, der Wein erreicht mittlerweile Weltruhm. Durch konsequente Qualitätssteigerung unterscheiden wir uns von einem Meer an Mitbewerbern.“

„Wir ernten reduzierte Erträge mit sehr gesunden Trauben. Die wilden Hefen auf unseren Reben sind ein Garant für unseren Erfolg. Wir brauchen keinen Schwefel zur Stabilisierung. Dadurch können wir die komplexen Aromen unserer Trauben in all ihren feinsten Nuancen ausbauen. Wir glauben und leben Nachhaltigkeit, weil sie Top-Qualität hervorbringt. Ah, pünktlich zur Verkostung kommt Papa.“ lacht Paolo. Als wir im Kreis den perfekt temperierten Prosecco verkosten, blickt Papa voll zufrieden auf seine drei Kinder. Ich bin beeindruckt von der hervorragenden Qualität, die „La Tordera“ in Teamarbeit im letzten Jahrzehnt hervorgebracht hat. Heute zweifelsohne eine neue Referenz im Prosecco-Segment. Ich bin stolzer Botschafter dieses Gedankens.

 

Natürliche Balance ist der Kernwert unseres Unternehmens.  

Valdobbiadine  
Valdobbiadene leitet sich vermutlich von „Valle dupla  plavis“ ab, dem „Tal der zwei Piave-Arme“. Man vermutet, dass sich der Lauf des Piave hier mehrmals verändert hat, zu namensgebender Zeit aber in zwei Armen durch das Tal floß, als Zweistromland des Veneto.
 

 

Terroir
Das Valdobbiadene liegt im Veneto im Alpenvorland. Das Terroir wird bestimmt von mineralischen Erden mit Urgesteinsediment und dem lehmigen Lößboden, den der Piave hier seit Menschen Gedenken ablagert.