Winefinder

Italien neu entdecken.

Regionen

Italien neu entdecken.

Unverfälschtes Unikat.

Tenuta Pederzana
Tenuta Pederzana

Freundlich drückt mir Francesco Gibellini die Hand. Dieser Winzer hat sich auf seinem kleinen Weingut auf etwas ganz Besonderes spezialisiert. „Hier siehst Du meinen Schatz: ein sehr alter Bestand an Grasparossa- Klonen. Die wachsen nur hier auf unserer Erde. Die verleihen meinem Wein sein einzigartiges Aroma.“ Gut, dass die Eltern auch schon so in das Land und seine Reben verliebt waren wie jetzt Francesco. „Ich bin in der dritten Generation Weinbauer. Zur Zeit meiner Eltern stellten viele Betriebe auf ertragreichere Rebsorten um. Aber meine Familie hielt an unserem ganz eigenen Grasparossa-Pflanzen fest. Diese Loyalität hat sich ausgezahlt.“

Es ist Herbst, perfektes Wetter für die Weinlese. Die Familie Gibellini und ihre Freunde arbeiten sich durch die feurig belaubten Pflanzen. Vor Vitalität strotzend, hängen die blauschwarzen Trauben an den knorrigen Rebstöcken. Geradezu zärtlich werden die Trauben in die kleinen Kisten gelegt. „So schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Trauben werden nicht verletzt und wir müssen nicht so schwer tragen“, erklärt mir schmunzelnd Francesco.


 


Frisch werden sie in den Keller gebracht. Während im ruhigen Rhythmus Reihe für Reihe abgearbeitet wird, beginnt Önologe Francesco schon mit dem Keltern. Mir wird klar, das die Leidenschaft hier die Qualitätskontrolle ist. Beim Lambrusco gibt es ja riesige Unterschiede.

Ich bin glücklich und stolz, die Tenuta Pederzana entdeckt zu haben.

Als Belohnung für den Fleiß auf dem Weinberg hat Francesco schon eine Flasche seines Ubi Maior Selezione di Grasparossa geöffnet. „Um solche Weine zu machen, muss man beides beachten, die handwerkliche Tradition und die behutsame Erneuerung. Solange meine Familie auf diesen Säulen steht, haben wir Lebensqualität. Salute, Alessandro!“ Es ist schon ein besonderes Vergnügen, einen komplexen Wein zu kosten, der weltweit einzigartig ist. „Salute, Francesco!“

 

 

Hier siehst Du meinen Schatz: ein sehr alter Bestand an Grasparossa-Klonen.  

Castelvetro di Modena   
Castelvetro di Modena und der Nordrand des Apennin zeugen mit ihren zahlreichen Burgen von der Bewegtheit der italienischen Geschichte. Wenn man den „Strade del Grasparossa“ folgt, bereist man die Gegend des Lambrusco del Grasparossa DOC.
 

 

Terroir
Der lehmige Boden der Po-Ebene mit Mergel-Anteilen, die noch aus dem padanischen Meer stammen, treffen hier auf das Sediment der nördlichen Apennin-Ausläufer, die durch ihre kühlen Nachtwinde für besonders aromatische Trauben sorgen. Ideale Bedingungen für Rotwein der Spitzenklasse.